In meinen Augen

Der Dokumentarfilm „In meinen Augen“ von Raphael Schanz bietet eine andere Perspektive auf die zeitlose Unart, andere zu bewerten bzw. abzuwerten, ohne sie wirklich zu kennen. Oft prägen Bilder von identitätslosen Massen die Berichterstattung über Geflüchtete. Fünf geflüchtete Menschen lassen die Bilder auf sich wirken, kommentieren sie und regen so zum Nachdenken an über Identität, Menschlichkeit und Würde. Zu Gast an dem Abend ist Ahmed Al Kurdi, einer der Beteiligten des Films. Der Eintritt zu der Veranstaltung, die im Rahmen der Interkulturellen Wochen im Landkreis Barnim stattfindet, ist frei.

Freitag, 27. September 2019, 18:00 Uhr, im Bernauer AWO-Treff, An der Stadtmauer 12


0 Antworten auf „In meinen Augen“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs + = fünfzehn