Sea-Watch – die Retter im Mittelmeer

Film, Vortrag und Diskussion mit Matthias Kuhnt von Sea-Watch am Freitag 10.11.2017, 19 Uhr

Matthias Kuhnt von Sea-Watch e.V. stellt im Kulturbahnhof die Arbeit der im Barnim gegründeten Seenotrettungsinitiative vor. In einem Vortrag beschreibt er die Arbeit der Retter und erzählt vom Leben und Überleben der Flüchtlinge im Mittelmeer. Im Anschluß an der Vortrag wird der Film „Am Limit“ gezeigt, der über die Arbeit der Initiative gedreht wurde.

Seit Gründung der Organisation 2015 konnte die Sea-Watch Flotte in der Ägäis und auf dem zentralen Mittelmeer bereits über 35.000 Menschenleben retten. Mit der 55 Meter langen und 500 Tonnen schweren “Sea-Watch 3” verfügt die Organisation nun erstmals über ein Schiff, das zu jeder Jahreszeit sicher operieren kann – 500 Tonnen Stahl gegen das Sterben auf dem Mittelmeer.

Die humanitäre Krise auf dem Mittelmeer ist keineswegs vorbei. Nach wie vor riskieren Tausende die gefährliche Überfahrt, um den schrecklichen Bedingungen im Bürgerkriegsland Libyen zu entkommen, mehr als 2800 Menschen haben dabei allein in diesem Jahr bereits ihr Leben verloren. Matthias Kuhnt berichtet über die Arbeit der Organisation und wir zeigen den Dokumentar-Film „Am Limit“.

Eintritt frei, um eine Spende für Sea-Watch wird gebeten.
Freitag, 10.11.2017, 19 Uhr
Kulturbahnhof Biesenthal


0 Antworten auf „Sea-Watch – die Retter im Mittelmeer“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× fünf = fünf